Datenschutz im Internet

Was Sie über Datenschutz im Internet wissen sollten

Eine Checkliste zeigt Ihnen, worauf Sie beim Erstellen einer Datenschutzerklärung achten sollten.

Wir weisen darauf hin, dass unsere Checkliste und Hinweise nur allgemeiner Natur sind und nicht die rechtliche Prüfung einer Datenschutzerklärung im Einzelfall ersetzen.

Darf der Websitebetreiber uneingeschränkt Daten über die User sammeln?

Der Nutzer darf nicht uneingeschränkt Daten speichern und verwerten. Bei dem Sammeln von Nutzerdaten gilt es u.a. zwei Grundsätze zu befolgen:

Den Zweckbindungsgrundsatz und den Grundsatz der Datenvermeidung.

Der Zweckbindungsgrundsatz besagt, dass personenbezogene Daten nur insoweit erhoben, verarbeitet und gespeichert werden dürfen, wie es für den jeweiligen Zweck erforderlich ist. Das heißt wiederum, dass alles was den jeweiligen Zweck nicht erfüllt und nicht ausdrücklich vom Nutzer erlaubt wurde, nicht gespeichert oder verwertet werden darf.

Zudem muss das Datenminimalitätsprinzip berücksichtigt werden. Gemäß § 3a BDSG sind die Datenerhebung und –verarbeitung an dem Ziel auszurichten, so wenig personenbezogene Daten wie möglich zu erheben und zu verarbeiten. Das Datenminimalitätsprinzip findet auch bei der Auswahl und Gestaltung von Datenverarbeitungssystemen Anwendung. Pflichtangaben und freiwillige Angaben müssen sich voneinander unterscheiden und für den User als solche erkennbar sein.


Muss ich den User darüber informieren, dass ich Daten speichere?

Der Benutzer muss nach §13 Abs. 1 TMG und §33 Abs. 1 BSDG umfassend über die Speicherung der Daten informiert werden. Das heißt der Websitebetreiber muss den User über Art, Umfang, Zweck der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung der Daten oder Widerspruchsrechte umfassend informieren.

Diese Informationen können innerhalb einer Datenschutzerklärung festgehalten werden.


Kann ich die Dateschutzerklärung ganz tief auf meiner Website verstecken?

Dies ist nicht möglich und zwingend abzuraten. Gemäß § 13 Abs. 1 TMG hat der Websitenbetreiber den Nutzer zu Beginn des Nutzungsvorgangs über Art, Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten zu informieren. Die Datenschutzerklärung sollte daher auch von jeder Unterseite immer direkt abrufbar sein.


Was ist mit Web-Analyse-Tools? Ist das erlaubt?

Wenn beim Einsatz von Web-Analyse-Tools eine Profilbildung des Users stattfindet, ist der Websitebetreiber dazu verpflichtet, den Nutzer darüber zu informieren und ihm die Möglichkeit zu geben, dieser sog. Profilbildung zu widersprechen.


Wir denken online - gerne auch zusammen mit Ihnen!

Sie möchten mehr über Datenschutz erfahren? Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Tel. 0511 / 64 21 59 30

pixelcreation Team
pixelcreation GmbH